Seitdem es die Ehrenamts-Card gibt, konnte sie nun zum 17. Mal verliehen werden. 55 Wetterauerinnen und Wetterauer kommen dadurch in den Genuss zahlreicher Vergünstigungen. Landrat Jan Weckler lobte das ehrenamtliche Wirken der Ausgezeichneten.

Die Bandbreite ist wieder groß und reicht vom sportlichen, kulturellen und kirchlichen Bereich bis zur Betreuung von Hilfebedürftigen. Bis zu 30 Wochenstunden werden von Einzelpersonen dabei für das Ehrenamt geleistet.

Die 55 eingeladenen geladenen Erstbezieher/innen der Ehrenamts-Card wurden von Roman Kubla, Vorstandsmitglied der Sparkasse Oberhessen, begrüßt. Kubla wies auf die Unverzichtbarkeit des Ehrenamtes für eine gut funktionierende Gesellschaft und auf die Förderungen des Ehrenamtes durch die Sparkasse hin. Im Anschluss vergab Landrat Jan Weckler die Ehrenamts-Cards.

Aus jeder Organisation berichtete stellvertretend eine Person über das jeweilige Ehrenamt und stellte die Organisation vor. Landrat Weckler zeigte sich begeistert angesichts der Vielfalt der ehrenamtlichen Tätigkeiten: „Unsere Gesellschaft lebt vom Ehrenamt. Ob Naturschutz, Bildung oder Soziales: Ich danke Ihnen allen im Namen des Wetteraukreises.“

Als Dankeschön kommen die Inhaber/innen der Ehrenamts-Card in den Genuss zahlreicher Vergünstigungen von öffentlichen und privaten Einrichtungen und Sponsoren im gesamten Bundesland Hessen.

Mehr als 2.000 Karten schon vergeben

Seit der erstmaligen Vergabe im Jahre 2006 wurden im Wetteraukreis über 2.000 Karten vergeben. Eine Auszeichnung ist erst ab einem bereits seit drei Jahren andauernden ehrenamtlichen Engagement von mindestens fünf Stunden pro Woche möglich. Die Berechtigten dürfen weiterhin keine Aufwandentschädigungen oder sonstigen Gelder für die Zeiten des ehrenamtlichen Einsatzes beziehen, die den eigenen Auslagenersatz für das Ehrenamt (zum Beispiel Fahrtkosten, Kopierkosten) übersteigen. Das Ehrenamt muss im gemeinnützigen bzw. gemeinwohlorientierten Bereich stattfinden.

Die nächste Vergabe der Ehrenamts-Card des Landes Hessen im Wetteraukreis findet im Dezember statt. Anträge können sowohl von Vereinen und Ehrenamtsorganisationen als auch von ehrenamtlich in gemeinnützigen oder gemeinwohlorientierten Bereichen engagierten Privatpersonen bis zum 31. Oktober gestellt werden. Die Anträge sowie die Richtlinien zur Vergabe können bestellt werden unter Telefon: 06031/83-4111, es gibt sie auch als Download.

Quelle: Wetteraukreis

« Zuschuss für das ehemalige Schul- und Bethaus in Wippenbach Ein Jahr Pakt für den Ganztag an der Regenbogenschule »