Der Keller des Gebäudes der Kreisverwaltung am Friedberger Europaplatz wird auch als Archiv genutzt. Diese Nutzung muss momentan aber zurückstehen, denn der Keller ist feucht, Wasser dringt in das fast 60 Jahre alte Gebäude ein. Beide Untergeschosse müssen jetzt abgedichtet werden.

Seit drei Wochen schon sind hier umfangreiche Arbeiten im Gange, die sich allerdings ausgesprochen kompliziert darstellen. Das alles führt zu Verkehrsbehinderungen am Goetheplatz, Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer brauchen hier noch eine Weile Geduld. „Wir benötigen zwei unterschiedliche Firmen: eine zur Abdichtung der Wand und Reparatur der Grundleitung und eine weitere Firma für Verbau und Abstützarbeiten an der Baugrube, die teilweise mehr als sechs Meter in die Tiefe reichen wird“, sagt Landrat Jan Weckler. Die Baugrube wird in mehreren Abschnitten und Tiefen ausgehoben und mittels Trägerbohlwand/Verbau abgestützt.

Schon die Vergabe der Arbeiten war schwierig, schildert Landrat Weckler den Ablauf. Mehrere Ausschreibungsverfahren verliefen erfolglos. „Ich bin zuversichtlich, dass die Arbeiten spätestens im November abgeschlossen sind und die Verkehrsbehinderungen ein Ende haben.“

Quelle: Wetteraukreis

« Landrat eröffnet Ausstellung zum Jubiläum des Mauerfalls Junge Leute sehen den Mauerfall – Ausstellung im Friedberger Kreishaus »