Im Herbst ist traditionell Zeit für den Genuss von hochwertigem Wildfleisch. Landrat Jan Weckler hat jetzt zusammen mit Vertretern des Wetterauer Landgenusses das Programm für die Wetterauer Wildwochen präsentiert. Vom 5. bis zum 21. Oktober geht es in den teilnehmenden Restaurants des Wetterauer Landgenusses wild her. Hochwertiges Wildfleisch aus der Wetterau wird auf unterschiedliche Weise, aber stets lecker zubereitet.

Die fruchtbare Wetterau bietet heimischen Wildtieren ein brei-tes Spektrum an Kräutern, Gräsern, Knospen und Früchten. Das ist die beste Grundlage für gesunde Tiere und qualitativ sehr hochwertiges Wildfleisch. Wild ist ein Lebensmittel, wel-ches direkt vor unserer Haustür in seinem natürlichen Lebensraum heranwächst und nachhaltig genutzt werden kann. „Zwar hat unser Wild kein Biosiegel, dennoch – mehr Bio geht nicht.“

„Die Wetterauer Wildwochen sind auf jeden Fall eine hervor-ragende Gelegenheit, die Wetterau auch geschmacklich ken-nenzulernen“, empfiehlt Landrat Jan Weckler, die Angebote der Wetterauer Wildwochen zu nutzen.

Am Freitag, 5. Oktober, ab 19:30 Uhr, kann man in Neidharts Küche, in der Robert-Bosch-Straße 48, in Karben, das wilde Treiben in einer Restaurantküche erleben. Man darf beim Kochen in die Töpfe schauen und anschließend ein wildes 6-Gänge-Menü genießen.

Am Sonntag, 7. Oktober, findet die offizielle Auftaktveranstaltung der Wildwochen im Schlosshotel Gedern statt. Wildgerichte aus heimischen Wäldern kann man erleben und schmecken. Start der Veranstaltung ist um 12 Uhr.

Am gleichen Tag kann man noch einmal Reiner Neidhart über die Schultern schauen und mit ihm zusammen kochen. Gemeinsam mit dem Spitzenkoch wird ein 4-Gänge-Menü vom heimischen Wild zubereitet.

Am Freitag, 12. Oktober, heißt es im Geisterhaus, in der Mit-telstraße 5, in Ortenberg: „Alles aus dem heimischen Wald“. Alles rund um das Wild unseres Waldes, aber auch der Pilz kommt auf den Tisch. Verschiedene Wildgerichte sowie Vegetarisches aus heimischen Wäldern können ab 18 Uhr genossen werden.

Am Sonntag, 14. Oktober, heißt es in Florstadt-Staden: „Ap-felwein und Wild im Schloss Ysenburg“ in der Parkstraße 20. Ein buntes Programm von der Keltervorführung über Infos rund um die Jagd bis hin zur Präsentation von Jagdge-brauchstieren. Dazu gibt es Köstlichkeiten von Wald, Flur und Wiese aus dem Wildworschtwagen.

Am Freitag, 19. Oktober, kann man um 19 Uhr ein „Wildmenü in der Uhrnstubb“, Untergasse 23, in Nidda-Wallernhausen, genießen. Das Mehr-Gänge-Menü ist ein kulinarischer Streifzug durch den Wald.

Die Abschlussveranstaltung findet am Samstag, 20. Oktober, im Brunnenwärterhaus, Am Sauerbrunnen 5, in Bad Nauheim, statt. Dort kommt ab 18 Uhr Wildes auf den Tisch.

Weitere Informationen, Preise und die Reservierungsbedin-gungen gibt es im Internet unter:
www.wetterauer-landgenuss.de.

Quelle: Wetteraukreis

« Datenschutz im Verein – Landrat lädt zur Infoveranstaltung ein Butzbach: Spielen und „chillen“ auf neuem Schulhof »