88 Schulen mit insgesamt 400 Gebäuden betreut der Fachbereich Bildung und Gebäudewirtschaft der Kreisverwaltung. Sanierung, Erweiterung, Umbau, Rückbau, Einbau, Neubau - zu tun gibt es immer etwas, auch und gerade in den Sommerferien.
Landrat Jan Weckler informiert sich in der schulfreien Zeit vor Ort über den Fortschritt einzelner Baustellen.

Die rege Bautätigkeit in Bad Nauheim sorgt für steigende Schülerzahlen. Die Wettertalschule in Rödgen bekommt deshalb derzeit eine Mensa und zusätzliche Klassenräume. Auch in Schwalheim gab es Handlungsbedarf. Hier konnte allerdings das bis dahin nicht genutzte Dachgeschoss zum Klassenraum umgebaut werden. Da die Schule als Brandschutzauflage sowieso einen zweiten Rettungsweg bekommen musste, war die weitere Einrichtung eines Klassenraums daher eine klassische Win-Win-Situation. So konnten neue räumliche Möglichkeiten mit notwendigen Sicherheitsauflagen verbunden werden. Um den Brandschutz und einen zweiten Rettungsweg sicherzustellen, musste daher eine Spindeltreppe angebaut werden.

Landrat Jan Weckler hat dieser Tage die Schule besucht und sich ein Bild von den Umbauarbeiten gemacht. „Ich bin froh, dass wir mit relativ geringen Mitteln hier zusätzlichen Schulraum gewinnen konnten, das ist derzeit unsere wichtigste Aufgabe.“

Rund 190.000 Euro hat der Wetteraukreis am Standort für den Umbau des Dachgeschosses und den Bau der Treppenanlage investiert.

Quelle: Wetteraukreis

« Johann-Philipp-Reis-Schule Friedberg - Umfangreiche Modernisierung Bei der Sanierung der Türme ist alte Handwerkskunst gefragt »